Serienwechsel bei Agrarreifen: Wie geht das?

Bei einem Reifenwechsel können Sie die Leistungsfähigkeit Ihres Traktors kostengünstig verbessern.
Wenn Sie sich nämlich für eine andere Reifengröße entscheiden, haben Sie gleichzeitig die Gelegenheit, die Tragfähigkeit Ihrer Maschine zu verbessern, ohne dass Sie den Reifendruck erhöhen müssen, ihre Traktionsfähigkeit zu steigern und Bodenverdichtung zu reduzieren, wenn Sie auch weiterhin mit schweren Werkzeugen arbeiten.
Allerdings müssen Sie, wenn Sie die Serie wechseln, um mit breiteren Reifen arbeiten zu können, einige spezielle Regeln einhalten, um ein optimales Ergebnis zu erzielen und von dieser Veränderung auch wirklich zu profitieren.

Sie müssen also Folgendes beachten:

1. Warum die Serie wechseln?

Erhöhung der Tragfähigkeit

Der erste und ganz bestimmt der wichtigste Grund ist, die Tragfähigkeit des Traktors steigern zu können, ohne den Druck erhöhen zu müssen. Wenn Sie mit großen Werkzeugen arbeiten, sind diese im Allgemeinen schwerer als der Durchschnitt. Folglich müssen Sie den Druck erhöhen, damit Ihre Reifen nicht zu stark gestaucht und eventuell beschädigt werden. Dadurch haben Sie aber auch gleich ein Problem mit der Bodenverdichtung auf Ihren Äckern. Ist der Reifendruck zu hoch, kann das Ihren zukünftigen Erträgen schaden.

Die einfachste Lösung ist ein Serienwechsel, wenn Sie sowieso schon neue Reifen kaufen müssen. Sie profitieren dann von einem größeren Luftvolumen, ohne dass sich die Höhe Ihrer Räder ändert. Somit können Sie die Last erhöhen, ohne den Reifendruck entsprechend anzupassen. Ihre Böden werden geschont, und Sie können mit breiteren und schwereren Werkzeugen weiterarbeiten, mit denen Sie Ihre Produktivität deutlich steigern.

Sie können aber noch mehr tun. Zusätzlich zu einer Änderung der Reifengröße können Sie eine andere Reifentechnologie nutzen, z. B. VF-Reifen. Mit ihnen sind weitere Steigerungen der Tragfähigkeit möglich. VF-Reifen können nämlich aufgrund ihrer verstärkten Seiten 40% mehr Last als ein Standardreifen tragen.
Vergleich der Tragfähigkeit in Abhängigkeit von der Serie bei einer Geschwindigkeit von 30 km/hVergleich der Tragfähigkeit in Abhängigkeit von der Serie
bei einer Geschwindigkeit von 30 km/h und einem Druck von 1,3 bar,
außer beim 300/95/R52; bei diesem Modell beträgt der zulässige Mindestdruck 1,6 bar.

Verbesserung der Traktionsfähigkeit

Mit einer höheren Serie vergrößert sich die Breite des Bodenaufstands. Dadurch wird die Motorleistung besser auf den Boden übertragen, da sich mehr Stollenoberfläche gleichzeitig auf dem Untergrund abstützt. Bei Feuchtigkeit sinkt der Schlupf, so dass Sie auf jedem Acker Zeit sparen. Darüber hinaus verbrauchen Sie weniger Kraftstoff, da Ihr Gespann eine bessere Bodenhaftung hat.

Mit einem der VF-Modelle steigt die Traktionsfähigkeit aufgrund des geringen Reifeninnendrucks zusätzlich. Daneben werden Ihre Böden sehr gut vor Verdichtung geschützt.

Mit einer anderen Serie vergrößert sich die Kontaktfläche mit dem BodenMit einer anderen Serie vergrößert sich die Kontaktfläche mit dem Boden

 

2. Was muss ich bei einem Serienwechsel beachten?

Damit Sie problemlos zwischen den einzelnen Reifen wählen können, wurden von den europäischen Reifenherstellern ab den 1960-er Jahren im Rahmen einer gemeinsamen Organisation, der ETRTO (European Tyre and Rim Technical Organisation) Normen entwickelt. Diese Normen dienen der Harmonisierung von Reifengröße, der Felgen, Ventile, Markierungen, Lasten, des Reifeninnendrucks und der Merkmale der einzelnen Reifen.

Jeder Hersteller, der eine technische Neuerung einführen möchte, muss dazu die anderen zwecks Abstimmung und Vereinfachung der Möglichkeiten für den Endnutzer konsultieren. Durch die jüngsten Entwicklungen sind die Toleranzen bzgl. der Reifenkompatibilität der Serien untereinander begrenzt.

Nachfolgend finden Sie die Größenentsprechungstabelle zwischen den einzelnen Serien

Größenentsprechungstabelle

Diese Größenentsprechungstabelle basiert auf der ETRTO und auf dem „Speed radius index (SRI)“, der lediglich als Hinweis zu verstehen ist. Sie sollten bei jedem Wechsel der Reifengröße eine entsprechende Berechnung vornehmen, die Voreilung in Prozent überprüfen und sicherstellen, dass zwischen Reifen und Fahrzeug sowohl in der Höhe als auch in der Breite ausreichend Platz verbleibt.

Bei einem Serienwechsel müssen Sie generell auf 2 Kriterien achten:

1. Der neue Reifen muss die gleiche Höhe haben, damit er mit seiner breiteren Lauffläche ohne größere technische Änderung auf Ihren Traktor passt.
Sie können natürlich einen höheren Reifen wählen, was für Feldfrüchte ohne Zweifel sinnvoll ist. Allerdings würde das umfangreichere Veränderungen nach sich ziehen, wie z. B. den Austausch aller vier Reifen. Daneben müssten Sie sicherstellen, dass das Getriebe, die Motorleistung und die Einbaumaße (Raddurchgänge) Ihres Traktors für diese neuen Reifen geeignet sind.


2. Sie müssen die Regeln einhalten, die für die Voreilung gelten, d. h. Ihre Räder auf der Vorderachse müssen mit der Hinterachse perfekt synchron drehen. Da die Räder auf den beiden Achsen nicht dieselbe Größe haben, drehen sie sich nicht automatisch mit derselben Geschwindigkeit, was zu mechanischen Problemen, Verschleiß oder Schlupf führen kann.

  • Bei einem guten Größenverhältnis zwischen der Vorder- und der Hinterachse beträgt die Voreilung 0 bis 4%. Dann arbeiten die Antriebsachsen abgestimmt und synchronisiert.
  • Sinkt jedoch die Voreilung unter 0%, sind die Größen von Vorder- und Hinterreifen nicht mehr miteinander kompatibel. Die Hinterachse schiebt dann die Vorderachse, was zu Schlupf führt, Widerstand und schnellem mechanischen Verschleiß.
  • Steigt die Voreilung über 5%, passen die Größen ebenfalls nicht zusammen. Jetzt bremst die Hinterachse die Vorderachse, so dass die Vorderreifen schneller verschleißen und es eventuell zu Problemen mit der Lenkung und mechanischer Art kommt.

Um diese beiden Kriterien einzuhalten, können Sie sich auf die erste SRI-Spalte in der obigen Größenentsprechungstabelle beziehen.

Der SRI (Englisch Speed Radius Index) ist ein Index, der Reifen mit ähnlichem Durchmesser zusammenfasst und die deswegen eine ähnliche Rotationsgeschwindigkeit haben, auch wenn ihre Breite unterschiedlich ist. Da die Rotationsgeschwindigkeit des Reifens von seinem Durchmesser abhängt, haben Reifen mit demselben Durchmesser die richtige Voreilung, die zum Achsverhältnis Ihres Traktors passt.

 

3. Brauche ich bei einem Serienwechsel immer auch andere Felgen?

Ein Felgentausch ist nicht zwingend notwendig, er hängt in erster Linie vom Größenunterschied zwischen Ihrem aktuellen Reifensatz und der neuen Serie ab, die Sie zukünftig fahren wollen.

Jedes Felgenmodell ist mit einer gewissen Toleranz für mehr oder weniger breite Reifen geeignet.

Wenn Ihr aktueller Reifensatz eine 85er Standardserie ist, können Sie nicht zu einer 55er Serie gehen, ohne auch die Felgen zu wechseln. Ein Sprung um eine Serie ist jedoch problemlos möglich, so können Sie von einer 85er zu einer 70er Serie wechseln und Ihre alten Felgen behalten (s. obige Tabelle).

Mit Reifen einer anderen Serie können Sie die Last steigernMit Reifen einer anderen Serie können Sie die Last steigern

Sonderfall NRO-Reifen

Einige moderne Reifen wie z. B. VF-Reifen können eine NRO-Option haben (NRO = Narrow Rim Option). Diese Reifen können, obwohl sie breiter sind, auf Felgen aufgezogen werden, die für Standardreifen zu schmal sind. Die Weiterverwendung der alten Felgen, ohne in neue breitere investieren zu müssen, ist wegen der flexiblen Flanken der Reifen und der besonders konstruierten Karkasse möglich.

 


Sie möchten mehr erfahren?

Der Blog Bridgestone-agriculture.de wird von Traktorreifenexperten geschrieben und überprüft, die Ihnen Tipps geben können, die Sie eventuell im Zusammenhang mit Ihren Landwirtschaftsreifen benötigen. Sie helfen Ihnen bei der Steigerung Ihrer Produktivität mit Informationen zu allen mit Reifen verbundenen Themen: technische Daten von Landwirtschaftsreifen – Leistungsfähigkeit von Landwirtschaftsreifen – Reifeninnendruckempfehlung für Landwirtschaftsreifen – Lösungen zur Vermeidung von Bodenverdichtung – Reifendruck Feldspritze – Ballastieren von Traktorreifen - warum und wie – usw.

Wenn Sie sich weiter informieren und die Rentabilität Ihres Betriebs steigern möchten, empfehlen Ihnen die Reifenexperten unser sehr detailliertes kostenloses Weißbuch, in dem wir erläutern, wie wichtig der Landwirtschaftsreifen für Ihre Produktivität ist.

Ratgeber herunterladen: Steigern Sie die Rentabilität Ihres Betriebs

Die meisten Personen, die diesen Artikel gelesen haben, interessierten sich auch für die folgenden Artikel, die nachfolgend in der Reihenfolge ihrer Beliebtheit aufgeführt sind:

Diese Informationen dienen ausschließlich dazu, Sie mit den technischen und funktionellen Aspekten von Landwirtschaftsreifen und deren Verwendung vertraut zu machen. Sie erlaubt es Ihnen nicht, ein Urteil oder eine endgültige Schlussfolgerung zu einem bestimmten Problem zu treffen. Nur Ihr Landwirtschaftsreifen-Experte ist in der Lage, eine technische Bewertung vorzunehmen und von Fall zu Fall eine endgültige Entscheidung zu treffen.


Schreiben Sie
einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet