Landwirtschaftliche Lohnunternehmen: warum sich eine Reifendruckregelanlage lohnt

Investitionen in leistungsfähige Traktoren sind für landwirtschaftliche Lohnbetriebe besonders rentabel, vor allem, wenn deren Maschinenpark groß ist.
Mit einer Reifendruckregelanlage können diese Unternehmen sowohl echte Einsparungen erzielen als auch Kunden binden. Neben Qualitätsarbeit ist dabei der schonende Umgang mit dem Ackerboden der Kunden das wichtigste Argument. Ein weiterer Trumpf ist die Fähigkeit, mit einer besseren Traktion schnell arbeiten zu können.
Kurz und gut, die Reifendruckregelanlage ist eine Ergänzungsausrüstung, die zu einer Win-Win-Situation führt, von der letztendlich alle profitieren.

In diesem Artikel erfahren Sie, warum Sie sich für Ihren Lohnbetrieb eine Reifendruckregelanlage zulegen sollten.

1. Die Reifendruckregelanlage: die beste Wahl, damit Ihre Mitarbeiter den Druck auch wirklich immer dann anpassen, wenn dies erforderlich ist

Druckregelungen sind zum Schutz der Reifen, bei langen Straßenfahrten wegen großer Distanzen zwischen den Schlägen und um zu verhindern, dass der Boden Ihrer Kunden verdichtet wird, unabdingbar.

Würden diese feststellen, dass ihr Boden nach der Bearbeitung mit Ihren Maschinen verdichtet ist, hätte das auf längere Sicht eher negative Auswirkungen. Daneben könnten zusätzliche Kosten für eine Bodenlockerung zur Wiederherstellung eines Qualitätsbodens anfallen.

Sie sind für den Schutz der Böden Ihrer Kunden verantwortlich. Allerdings ist es häufig schwierig, Ihre Mitarbeiter von der Durchführung des richtigen Druckmanagements zu überzeugen, damit Sie dafür garantieren können, dass die Arbeit auch wirklich gut gemacht wird.

Der Einbau einer Reifendruckregelanlage, um sicher zu sein, dass immer mit dem richtigen Druck gearbeitet wird

Ein Traktorfahrer, der für ein Lohnunternehmen arbeitet, ist allein auf seinem Traktor und muss alle Entscheidungen selbst treffen, die für einen Service im Interesse des Kunden notwendig sind.

Mit einer Reifendruckregelanlage, die seine Arbeit erleichtert, da er den Druck von der Kabine aus regeln kann, wird er immer mit dem richtigen Druck fahren, da er bei der Reifendruckregelung keine Zeit mehr verliert. Ohne eine solche müsste er nämlich andauernd aus der Kabine klettern und den Druck manuell einstellen ...

Er wird den Druck sogar sehr gern an die jeweilige Situation anpassen, da er mit dem richtigen Druck eine bessere Traktion hat.
Und mit einer besseren Traktion wird er schneller mit der Arbeit fertig. Gute Gründe, um immer und unter allen Umständen den richtigen Druck einzustellen!

Reifendruck-Überwachungspanel für die TraktorkabineReifendruck-Überwachungspanel
für die Traktorkabine


Eine Drucksenkung aus der Fahrerkabine heraus geht relativ schnell, so dass in den meisten Fällen der richtige Druck vor Beginn der Arbeit bereitsteht.
Umgekehrt dauert es jedoch auch mit einem Reifendruckregelsystem etwas länger (je nachdem, welche Leistung Ihr Kompressor hat).

Wenn man seine Reifen wirklich vor Verschleiß schützen will, sollte man bei einer Druckerhöhung unbedingt das Ende der Regelung abwarten, bevor man das Tempo auf der Straße steigert.

 

2. Bessere Traktion bei gleichzeitigem Schutz der Böden Ihrer Kunden

Der richtige Druck für optimale Traktion

Durch Senkung des Reifeninnendrucks vor Beginn der Arbeit vergrößern sich der Bodenaufstand des Reifens sowie die Kontaktfläche der Stollen, die sich aufgrund ihrer größeren Kontaktfläche und des Kontakts der Lauffläche mit dem Boden besser auf diesem abstützen.

Der Bodenkontakt ist also immer, bei jeder Drehung des Rades, optimal, so dass mehr Motorleistung auf den Boden übertragen wird.

Durch diese bessere Abstützung verbessert sich die Traktion, so dass man bei einem Acker mit einer Größe von mehreren Hektar gut und gern eine Stunde Arbeit einsparen kann.

Der richtige Druck zum Schutz des Ackerbodens Ihrer Kunden

Mit einer Reifendruckregelanlage können Ihre Mitarbeiter den Druck zu Beginn der Arbeit auf weniger als 1 bar herunterregeln, ohne dabei anhalten zu müssen. Dadurch vergrößert sich die Kontaktfläche des Reifens mit dem Boden, wobei gleichzeitig dessen Tragfähigkeit erheblich verbessert wird.
Sollte Ihr Kunde keine Reifendruckregelanlage haben, wird er zufrieden feststellen, dass sein Boden mit Ihren Maschinen weniger verdichtet wird als mit seinen eigenen.

Eine Reifendruckregelanlage ist für Sie ein gutes Verkaufsargument gegenüber Ihren Kunden, wenn man berücksichtigt, dass weniger Bodenverdichtung in normalen Jahren für Mehrerträge von durchschnittlich 5 bis 10 % sorgt.
In regenreichen Jahren kann man sogar mit 20 bis 30 % rechnen (Ernte von Mais und Sonnenblumen im Herbst und Bodenvorbereitung und Aussaat).
Drehgelenke für den Luftdurchgang zwischen dem drehenden Rad und der starren AchseDrehgelenke für den Luftdurchgang zwischen
dem drehenden Rad und der starren Achse

 

3. Kraftstoffersparnis durch weniger Schlupf

Sie können sich das Wetter nicht immer aussuchen. Wenn Sie häufig auf feuchtem Boden arbeiten müssen, wissen Sie, wie sehr zu viel Schlupf die Arbeit aufhalten und im Extremfall Böden zerstören kann.

Schlupf hängt oft mit einem falschen Reifendruck zusammen.

Etwas Schlupf - so um die 12 % - ist notwendig, um die Traktionskraft übertragen zu können. Überschreitet er jedoch 15 %, fangen die oberen Bodenschichten an, sich horizontal zu verschieben: Die Bodenstruktur wird verletzt. Daneben ist die vom Reifen zurückgelegte Strecke länger als die vom Traktor tatsächlich gefahrene. Dies führt zu Kraftstoffmehrverbrauch und zusätzlich zu vorzeitigem Reifenverschleiß.

Die Verwendung einer Reifendruckregelanlage bedeutet für ein Lohnunternehmen eine durchschnittliche Senkung des Kraftstoffverbrauchs um 10 % - pro Jahr und je Traktor.
Druckwechseltest auf demselben Feld.Druckwechseltest auf demselben Feld.
Links Druck 1 bar = kein Schlupf,
rechts Druck 1,25 bar = zu viel Schlupf.

 

4. Reifenersparnis durch weniger Verschleiß

Die hauptsächlichste Verschleißursache bei Landwirtschaftsreifen ist ein Druck, der nicht der Last bzw. nicht dem Boden entspricht, auf dem der Traktor fährt. Wenn nämlich der Druck zu niedrig ist, nutzt scharfer Asphalt den Gummi schneller ab. Auf der anderen Seite nimmt bei Reifen, die mit einem zu hohen Druck auf dem Feld unterwegs sind, der Schlupf zu, so dass der Reifen über den Boden rutscht und sich dadurch ebenfalls schneller abfährt.

Eine Reifendruckregelanlage ist somit die Lösung zur Bekämpfung von Verschleiß, der mit einem falsch eingestellten Druck im Zusammenhang steht. Da mit einer derartigen Anlage der Druck immer perfekt an die Art des Untergrunds und an die Last angepasst ist, arbeitet der Reifen immer unter den besten Bedingungen.
Der Gummi nutzt sich weniger schnell ab, Sie gewinnen tausende Nutzungsstunden und müssen Ihre Reifen erst sehr viel später austauschen. Mit Reifensätzen, die erheblich länger fahren, ist dann auch die Ersparnis entsprechend hoch.

Für das Lohnunternehmen bedeutet eine Reifendruckregelanlage eine um 20 bis 30 % längere Lebensdauer der Reifen, wenn Sie viel auf der Straße fahren.

 

5. VF-Reifen + Reifendruckregelanlage: das Siegerteam für mehr Last bei weniger Druck

Reifen mit VF-Karkasse (Very Improved Flexion oder sehr starke Einfederung) tragen 40 % mehr Last

VF-Reifen bestehen aus Hochtechnologie-Materialien. Sie verfügen über Seiten, die sehr viel elastischer sind, und über eine viel robustere Struktur, so dass sie im Vergleich mit einem Standardreifen 40 % mehr Last tragen können (bei gleichem Druck). VF-Reifen sind die Möglichkeit, breitere Werkzeuge ziehen zu können, um die Anzahl der Überfahrten auf einem Feld zu reduzieren.

Aufgrund ihrer natürlichen Eigenschaften sind Hochtechnologie-Reifen in Verbindung mit einer Reifendruckregelanlage für Lohnunternehmen die Chance, ihre Rentabilität erheblich zu steigern, denn sie können mehr Last transportieren, schneller arbeiten, verbrauchen weniger Kraftstoff und schonen darüber hinaus auch noch die Böden ihrer Kunden.

Im Gegensatz zu Standard-Agrarreifen, mit einem Druck von mindestens 1,2 bar gefahren werden müssen, sind bei VF-Reifen bereits weniger als 1 bar ausreichend, trotz des Lastbonus. Sie sind also leistungsfähiger und schonen die Böden besser.

Traktor und Anhänger mit ReifendruckregelanlageTraktor und Anhänger mit Reifendruckregelanlage

Lohnt es sich wirklich, in eine Reifendruckregelanlage zu investieren?

Die mit dem Erwerb einer derartigen Anlage verbundenen hohen Kosten sind für kleinere Betriebe mit nur wenigen Maschinen unter Umständen abschreckend. Für ein Lohnunternehmen mit einem großen Maschinenpark hingegen ist sie sehr sinnvoll, da sie überdies der geleisteten Arbeit einen Mehrwert verleiht.

Auch kann die Investition über mehrere Jahre gestreckt werden. Die Einsparungen jedoch machen sich bereits ab dem ersten Jahr durch einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch und eine längere Lebensdauer der Reifen bemerkbar.

 


Der Blog Bridgestone-agriculture.de wird von Traktorreifenexperten geschrieben und überprüft, die Ihnen Tipps geben können, die Sie eventuell im Zusammenhang mit Ihren Landwirtschaftsreifen benötigen. Sie helfen Ihnen bei der Steigerung Ihrer Produktivität mit Informationen zu allen mit Reifen verbundenen Themen: technische Daten von Landwirtschaftsreifen – Leistungsfähigkeit von Landwirtschaftsreifen – Reifeninnendruckempfehlung für Landwirtschaftsreifen – Lösungen zur Vermeidung von Bodenverdichtung – Reifendruck Feldspritze – Ballastieren von Traktorreifen - warum und wie – usw.

Wenn Sie sich weiter informieren und die Rentabilität Ihres Betriebs steigern möchten, empfehlen Ihnen die Reifenexperten unser sehr detailliertes kostenloses Weißbuch, in dem wir erläutern, wie wichtig der Landwirtschaftsreifen für Ihre Produktivität ist.

Ratgeber herunterladen: Steigern sie die rentabilität ihres betriebs

Die meisten Personen, die diesen Artikel gelesen haben, interessierten sich auch für die folgenden Artikel, die nachfolgend in der Reihenfolge ihrer Beliebtheit aufgeführt sind:

Diese Informationen dienen ausschließlich dazu, Sie mit den technischen und funktionellen Aspekten von Landwirtschaftsreifen und deren Verwendung vertraut zu machen. Sie erlaubt es Ihnen nicht, ein Urteil oder eine endgültige Schlussfolgerung zu einem bestimmten Problem zu treffen. Nur Ihr Landwirtschaftsreifen-Experte ist in der Lage, eine technische Bewertung vorzunehmen und von Fall zu Fall eine endgültige Entscheidung zu treffen.


Schreiben Sie
einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet