Die Vorteile eines guten Agrarreifens im Wein- und Obstbau

Zwar haben Weinstöcke und Obstbäume tiefe Wurzeln, ein erheblicher Teil ihres Wurzelsystems befindet sich dennoch in der Nähe der Oberfläche, um dort Feuchtigkeit und Mikronutrimente aufzunehmen, die im Mutterboden viel konzentrierter als in den unteren Bodenschichten vorhanden sind.
Durch das wiederholte Befahren immer desselben Bereichs über viele Jahre mit Landmaschinen wird der Boden verdichtet, die Wurzelentwicklung behindert, das biologische Leben reduziert und das Einsickern von Wasser erschwert.
All diese Erscheinungen, die sich langfristig sehr nachteilig auf Ihren Boden auswirken, kann der richtige Landwirtschaftsreifen verhindern. Sie können nämlich durch die Wahl eines Agrarreifens, der zu Ihren Maschinen passt, den Arbeitsdruck anpassen und damit den auf den Boden wirkenden Druck minimieren.

Der Reifen ist ganz klar der Verursacher von Bodenverdichtung. Im Weinberg und auch in Obstplantagen spielt er daher eine wichtige Rolle, da sowohl Weinstöcke als auch Obstbäume über viele Jahre stehen und immer zwischen den Reihen genau in derselben Spur gefahren wird, wo der Boden dann lokal erheblich verdichtet. Um diese Verdichtung zu vermeiden oder zumindest maximal zu begrenzen, sollten Sie Reifen wählen, die speziell für die Arbeit im Weinberg oder im Obstbau entwickelt wurden.

1. Verwendung von breiteren Niederdruckreifen und regelmäßige Reifendruckkontrolle

Bodenverdichtung ist eins der größten Probleme, das sich langfristig auf Ihre Erträge auswirkt. Das Prinzip ist immer dasselbe, unabhängig davon, ob Sie nun Weizen oder Mais anbauen oder eine Obstplantage haben oder Winzer sind.

Wein

Ein verdichteter Boden verhindert, dass Wasser einsickern kann und reduziert die Porosität und Durchlüftung des Bodens. Das Wasser bleibt auf der Oberfläche stehen oder fließt von dort ab. Die Böden werden ausgewaschen, erodieren und verlieren die Nährstoffe, die Ihre Kulturen benötigen. Übermäßige Feuchtigkeit auf der Oberfläche kann Krankheiten begünstigen, und da das Wasser nicht in den Boden eindringen kann, fehlt es in den tieferen Schichten als Reserve, die von den Wurzeln aufgenommen wird und die Ihre Kulturen bei Trockenheit unbedingt benötigen.

Bei starken Regenfällen oder heftigen Gewittern kann man dann beobachten, dass die obere Bodenschicht förmlich fortgeschwemmt wird, was die Standsicherheit der Pflanzen beeinträchtigt.

Verdichtung behindert das biologische Leben im Boden sowie die Entwicklung der Wurzeln im Mutterboden, der am meisten mit Nährstoffen angereichert ist. All das führt nach und nach zu sinkenden Erträgen. Für die werden dann momentane Witterungserscheinungen verantwortlich gemacht, obwohl in Wirklichkeit das Problem im wahrsten Sinne des Wortes tiefer liegt und die über mehrere Jahre kumulierte Verdichtung die eigentliche Ursache ist.

Glücklicherweise gibt es für jedes Problem eine Lösung. Um Ihre Obstplantagen und Weinberge zu schützen und vor übermäßiger Bodenverdichtung zu bewahren, haben Sie mehrere Möglichkeiten:

Mit Niederdruckreifen arbeiten

Auch wenn Winzertraktoren nicht so schwer sind wie anderes Ackergerät, besteht trotzdem durch das regelmäßige Fahren zwischen den Reihen quasi immer in derselben Spur in unmittelbarer Nähe der Weinstöcke die Gefahr der Bodenverdichtung.

Der Reifeninnendruck wird nämlich auf den Boden übertragen, und je höher der ist, umso mehr Verdichtung gibt es auch. Durch die vielen Passagen immer an derselben Stelle mit Reifen, die für diese Arbeit nicht geeignet sind, wird der Boden unweigerlich geschädigt und in der Tiefe verdichtet. Aus diesem Grund sollten Sie unbedingt Landwirtschaftsreifen benutzen, die für die Arbeit mit niedrigem Druck entwickelt wurden.

Im Vergleich zu Standard-Agrarreifen bieten sie einen breiteren Bodenaufstand, so dass sich die Last bei weniger Reifendruck auf einer größeren Fläche verteilt. Das Ergebnis: weniger Verdichtung.

Systematische Kontrolle des Reifendrucks

Sie müssen aber nicht unbedingt sofort alle Traktorreifen durch Niederdruckreifen ersetzen. Sie können auch Ihre derzeitigen Reifen behalten und den Reifendruck besser an Ihr jeweiliges Arbeitsumfeld anpassen.

Wenn die Verdichtung an der Oberfläche angesiedelt ist, bedeutet das, dass Sie mit dem falschen Reifendruck gefahren sind und durch eine einfache Druckeinstellung die Situation verbessern können. Dazu wiegen Sie jede Achse und passen den Reifeninnendruck immer in Abhängigkeit von der Last, der geplanten Arbeitsgeschwindigkeit sowie dem Gefälle auf Ihrem Feld an, um auch die Lastverlagerung zu berücksichtigen, denn in einigen Weinbaugegenden liegen die zu pflegenden Parzellen an Steilhängen.

Wiegen der Vorderachse eines Doppelreihen-ÜberzeilentraktorsWiegen der Vorderachse eines Doppelreihen-Überzeilentraktors

Befindet sich jedoch die Verdichtung in den tieferen Schichten, liegt das an einem zu hohen Achsgewicht, das mehr Druck verursacht, damit die Last getragen werden kann. In diesem Fall müssten Sie das Gewicht reduzieren, sofern dies möglich ist, oder sich Niederdruckreifen, Breitreifen oder Zwillingsreifen zulegen.

Verwendung von Spezialreifen für den Obstbau

 

2. Verwendung von Spezialreifen für den Wein- und Obstbau

Aufgrund der Besonderheit dieser Kulturen kann man in Obstplantagen oder Weingärten nicht dieselben Reifen wie bei Feldfrüchten verwenden. Im Weinberg oder auch in Obstplantagen ist der Boden oft trocken und geneigt, was für die anderen Kulturen nicht zutrifft. Aus diesem Grund wird ein Reifen benötigt, der mehr leistet und trotzdem mit sehr niedrigem Druck arbeiten kann, um Bodenverdichtung zu reduzieren.

Die Winzerreifen VX-TRACTOR: ein leistungsfähiger Niederdruckreifen

Die Winzerreifen VX-TRACTOR wurden von Bridgestone für kleine und mittlere Traktoren entwickelt. Aufgrund ihrer verstärkten Karkasse, die sowohl mehr Last tragen kann als auch robuster ist, sind sie für den Boden in Obstplantagen und im Weinberg hervorragend geeignet.

Brigdestone-Winzerreifen haben drei Karkassenlagen und sechs Lagen auf der Lauffläche. Dank dieser Konstruktion können sie bei einem Druck von 0,6 bis 2,4 bar arbeiten. Ihre Dämpfungseigenschaften werden dadurch nicht beeinträchtigt, ebenso wie die Elastizität der Seitenwände.

Eine längere Lebensdauer

Dieser Reifentyp wurde für eine Lebensdauer entwickelt, die der von Standard-Agrarreifen bzw. Billigreifen überlegen ist. Das liegt daran, dass das Gummivolumen größer ist (bis zu 20 % mehr Gummi). Diese modernen Reifen haben aufgrund ihrer besonderen Materialzusammensetzung, die mehr Pflanzenöl enthält, eine verschleißfestere Lauffläche, so dass die Stollen des VX-TRACTOR weniger schnittempfindlich sind.

Intelligentes Stollendesign für mehr Traktion

Die Übertragung der Motorleistung Ihres Traktors erfolgt im Wesentlichen durch die Reifenstollen. Wenn sich diese auf dem Boden abstützen, verdichten sie den Boden horizontal, um die Traktionskraft auf den Boden zu übertragen. Bei klassischen Reifen entsteht, wenn der Stollen den Boden verlässt, ein Schaufeleffekt, bei dem ein Teil der Erde angehoben wird.

Beim VX-TRACTOR ist die Traktionskraft dank des evolventen Stollendesigns optimiert. Der Boden wird weniger aufgewühlt, und der besondere Profilwinkel sorgt für eine einwandfreie Selbstreinigung der Reifenoberfläche.

 

3. Weniger Fahrten zwischen den Reihen durch Begrünung der Parzellen

Wenn Sie mit dem richtigen Reifen und dem richtigen Druck fahren, können Sie Ihre Obstplantagen bzw. Weingärten noch mehr vor übermäßiger Bodenverdichtung schützen, wenn Sie bei der Arbeit einige einfache Regeln beachten.

Begrünung der Parzellen

Durchnässte Böden nach Möglichkeit nicht befahren

Das häufige Fahren mit Landmaschinen immer an derselben Stelle verstärkt unweigerlich Bodenverdichtung, vor allem wenn es feucht ist. Wenn Ihre Böden durchfeuchtet sind, sollten Sie besser die Arbeit einstellen, damit der Boden nicht durch das Gewicht der Maschinen zusammengepresst wird. Die Tragfähigkeit eines feuchten Bodens ist nämlich recht schwach, so dass sich leicht Spurrillen bilden. Der Boden sackt in der Tiefe zusammen, bis die Reifen auf Widerstand treffen. Spurrillen leiten das Wasser ab und verhindern, dass es in den Boden einsickert. Ihre Beseitigung kostet viel Arbeit, Zeit und Energie.

Die Anzahl der Befahrungen beschränken

Da die Landmaschinen immer exakt in derselben Spur zwischen den Reihen fahren müssen, wird unweigerlich in unmittelbarer Nähe zu den Anpflanzungen gefahren. Bodenverdichtung wird dadurch quasi systematisch verstärkt.

Je mehr der Boden verdichtet ist, umso intensiver muss er bewässert werden. Bewässern ist jedoch teuer und zwingt zu weiteren Fahrten. Es gibt jedoch eine Möglichkeit, die Anzahl dieser Fahrten zum Bewässern und Jäten zu reduzieren: Bodendecker!

Bodendecker zwischen den Reihen verhindern, dass sich die Böden schnell erwärmen, halten die Feuchtigkeit und verbessern die natürliche Wasserdrainage.

Begrünung der Parzellen

Um den Boden vor Verdichtung zu schützen und bei Hitze sein Austrocknen zu verhindern, bietet sich eine Pflanzendecke an. Sie können die Tragfähigkeit des Bodens durch Begrünung der Parzellen verbessern. Dieses Grün schützt den Boden passiv und bildet eine ökologische Nische.

Begrünung zwischen den ObstbaumreihenBegrünung zwischen den Obstbaumreihen


Begrünung wirkt gegen Erosion und reduziert das Abfließen des Wassers. Je nach beabsichtigtem Ziel kann die Begrünung ständig oder zeitweilig, angesät oder spontan sein:

  • Zeitweilige Begrünung im Weinbau: Auf dem verdichteten Boden werden einjährige Pflanzen (die nicht wiederkommen) ausgesät, um möglichst viel Biomasse zu erzeugen. Durch diese Technik werden die Böden belebt und resilienter. Die Verdichtung wird aufgebrochen und der Boden besser mit Sauerstoff versorgt.
  • Ständige Begrünung: Es werden Bodendecker angesiedelt, die dort für mehrere Jahr bleiben. Ihr wichtigster Effekt ist, dass sie die Tragfähigkeit des Bodens verbessern. Sie sind einfach zu pflegen und verhindern wirksam Krankheiten.
In beiden Fällen lockert eine Begrünung langfristig den Boden auf, verbessert seine Struktur, Porosität und Durchlässigkeit.

 


Sie möchten mehr erfahren?

Der Blog Bridgestone-agriculture.de wird von Traktorreifenexperten geschrieben und überprüft, die Ihnen Tipps geben können, die Sie eventuell im Zusammenhang mit Ihren Landwirtschaftsreifen benötigen. Sie helfen Ihnen bei der Steigerung Ihrer Produktivität mit Informationen zu allen mit Reifen verbundenen Themen: technische Daten von Landwirtschaftsreifen – Leistungsfähigkeit von Landwirtschaftsreifen – Reifeninnendruckempfehlung für Landwirtschaftsreifen – Lösungen zur Vermeidung von Bodenverdichtung – Reifendruck Feldspritze – Ballastieren von Traktorreifen - warum und wie – usw.

Wenn Sie sich weiter informieren und die Rentabilität Ihres Betriebs steigern möchten, empfehlen Ihnen die Reifenexperten unser sehr detailliertes kostenloses Weißbuch, in dem wir erläutern, wie wichtig der Landwirtschaftsreifen für Ihre Produktivität ist.

Ratgeber herunterladen: Steigern Sie die Rentabilität Ihres Betriebs

Die meisten Personen, die diesen Artikel gelesen haben, interessierten sich auch für die folgenden Artikel, die nachfolgend in der Reihenfolge ihrer Beliebtheit aufgeführt sind:

Diese Informationen dienen ausschließlich dazu, Sie mit den technischen und funktionellen Aspekten von Landwirtschaftsreifen und deren Verwendung vertraut zu machen. Sie erlaubt es Ihnen nicht, ein Urteil oder eine endgültige Schlussfolgerung zu einem bestimmten Problem zu treffen. Nur Ihr Landwirtschaftsreifen-Experte ist in der Lage, eine technische Bewertung vorzunehmen und von Fall zu Fall eine endgültige Entscheidung zu treffen.


Schreiben Sie
einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet