Das Management des Postens Agrarreifen in einem Maschinenring

Nach den Ausgaben für die Mechanisierung gehören die laufenden Kosten, die die Technik verursacht, zu den Posten, die jedes Mitglied eines Maschinenrings beeinflussen und damit dessen Ergebnis zum Jahresende verbessern kann. Eine intelligente Materialwirtschaft kann nämlich sehr wohl zu Einsparungen verhelfen. Dazu müssen nur einige einfache Regeln eingehalten werden, zu denen u. a. optimale Einsatzbedingungen für die Technik gehören. Zu den laufenden Kostenposten zählen natürlich auch die Landwirtschaftsreifen. Sie stellen eine erhebliche Investition dar. Allerdings können Reifen mit minimalem Zeit-, Pflege- und Kontrollaufwand viele Stunden länger halten, so dass sich der Rhythmus, in dem sie ausgetauscht werden müssen, erheblich verlängert.

Hier die wichtigsten Punkte, die Ihnen helfen, Landwirtschaftsreifen in einem Maschinenring langfristig optimaler zu nutzen.

Reifenstrategie zur Verbesserung Ihrer wirtschaftlichen Performances

Als Mitglied eines Maschinenrings können Sie mit modernerer, leistungsfähigerer und stärkerer Technik arbeiten und dadurch Ihre Erträge steigern. Diese qualitativ hochwertige, leistungsstarke Technik stellt zwar für alle Mitglieder eine hohe Investition dar, ist aber vor allem aufgrund der Teilung der Kosten für die Mechanisierung Garant für eine erfolgreiche Arbeit und höhere Gewinne.

Entgegen der Idee, weniger auszugeben, um Kreditkosten zu reduzieren und die tote Zeit zu amortisieren, in der diese Technik nicht genutzt wird, die vielleicht bei einem einzelnen Landwirt richtig ist, der sein landwirtschaftliches Gerät allein kauft, ist die Strategie eines Maschinenrings anders. Hier geht es darum, besser zu investieren und hochleistungsfähige modernste Technik anzuschaffen, für die jedes Mitglied lediglich anteilig bezahlt.

Es ist nämlich sehr viel rentabler, die Kosten auf mehrere zu verteilen und mit leistungsfähigen, sehr effizienten Traktoren und breiteren Werkzeugen schneller und besser zu arbeiten und dadurch die Nutzungszeit der Maschinen maximal zu verkürzen. Ein Beispiel: Nehmen wir an, Sie haben Ihr Auto auf Kredit gekauft, nutzen es aber nur einen Monat pro Jahr in den Ferien. In diesem Fall würden Sie sehr viel billiger fahren, wenn Sie dieses Auto leihen. Sie könnten sich sogar ein größeres Auto leisten und dabei immer noch günstiger fahren als mit Ihrem eigenen, für das Sie das ganze Jahr lang einen Durchschnittspreis bezahlen.

    • Ein Beispiel: Nehmen wir an, Sie haben Ihr Auto auf Kredit gekauft, nutzen es aber nur einen Monat pro Jahr in den Ferien. In diesem Fall würden Sie sehr viel billiger fahren, wenn Sie dieses Auto leihen. Sie könnten sich sogar ein größeres Auto leisten und dabei immer noch günstiger fahren als mit Ihrem eigenen, für das Sie das ganze Jahr lang einen Durchschnittspreis bezahlen.

Landwirtschaftsreifen bilden von dieser Regel keine Ausnahme. Sie sind ein wichtiger Teil Ihrer Maschinen, da nur sie die Motorleistung auf den Boden übertragen. Reifen leisten damit einen erheblichen Beitrag zu Ihrer Produktionsfähigkeit.

VF-Reifen VT-TRACTOR für weniger Verdichtung und mehr TraktionVF-Reifen VT-TRACTOR für weniger Verdichtung und mehr Traktion


Mit hochwertigen VF-Reifen wie dem VT-TRACTOR können Sie Felder mit sehr niedrigem Druck bearbeiten, da diese Reifen den Bodenaufstand verbreitern und die Traktionsfähigkeit Ihrer Maschine verbessern.

Mit einem niedrigen Arbeitsdruck schützen Sie die Böden Ihrer Äcker und vermeiden Verdichtung. Dies garantiert eine stabile Produktion auch in den folgenden Jahren.

Anhand zahlreicher Studien wurde nämlich nachgewiesen, dass Ertragsverluste wegen Bodenverdichtung je nach Kultur und Verdichtungsgrad zirka 20 % und mehr betragen können.
Verschleißfester Reifen VX-TRACTORVerschleißfester Reifen VX-TRACTOR


Wenn Sie viel auf der Straße unterwegs sind oder einen Mischbetrieb haben, ist der VX-Tractor richtig für Sie. Dieser verschleißfeste Reifen besteht aus Materialien, die die Widerstandsfähigkeit des Gummis erhöhen, und Stollen, die ca. 20 % mehr Gummi enthalten und so die Lebensdauer des Reifens verlängern. Für den Maschinenring bedeutet das weniger Ausgaben für neue Reifen und damit eine Ersparnis.

Kostenkontrolle bei Wartung und Instandhaltung der Landwirtschaftsreifen

Der Posten Landwirtschaftsreifen ist ein wichtiger Kostenposten. Eine gute Kenntnis des Materials und wie es richtig einzusetzen ist, sind die Schlüssel für Einsparungen über das Jahr, führen sie doch zu weniger Verschleiß, weniger Kraftstoffverbrauch, Zeitersparnis durch bessere Traktion sowie besseren Bodenschutz durch Vermeidung übermäßiger Verdichtung.

1. Einrichtung regelmäßiger Kontrollroutinen zur Vermeidung von Pannen und Havarien

Mit Ausnahme von Reifenplatzern sind die meisten Havarien vermeidbar, da sie sich bereits lange zuvor ankündigen. Havarien können Sie demnach durch regelmäßige Kontrolle und Pflege zuvorkommen.

Hier eine Liste mit 10 Kontrollkriterien, die Sie zur Vermeidung von Havarien in 10 Minuten abarbeiten können, bevor Sie die Technik des Maschinenrings übernehmen:

1. Ist der Reifen beschädigt oder weist er eine Anomalie auf?

Sichtprüfung der Seiten und der Lauffläche.


2. Wurde die Felge beschädigt oder weist sie Anomalien auf?

Sichtprüfung der Felge mit Fokus auf den Bereich, wo die Reifenwulst auf der Felge sitzt.


3. Ist das Rad im Bereich der Befestigungen korrodiert?

Ausschluss von Korrosion im Bereich der Radbefestigungen.


4. Die Ventilkappe fehlt?

Das Ventil ist der Schwachpunkt des Reifens.


5. Sind Fremdkörper vorhanden?

Fremdkörper an der Wulst können Havarien verursachen.


6. Sind die Stollen ungleichmäßig abgefahren?

Die Ursache sind möglicherweise ein Spurfehler oder lange Fahrten auf einer Straße mit einem bauchigen Profil oder die Verwendung mit einem Anhänger, dessen Achsen nicht fluchten.


7. Haben die Reifen zu wenig oder zu viel Druck?

Nur mit dem richtigen Druck können die Reifen die Last gut tragen.


8. Treten beim Fahren anormale Vibrationen auf?

Diese werden häufig von einem Spurfehler verursacht, der weitere Schäden nach sich zieht.


9. Ist das Fahrzeug nicht spurtreu?

Kann auch an einer falsch eingestellten Spur liegen.


10. Schaukelt sich der Traktor auf oder hüpft er?

Ursache sind mit Sicherheit ein Montagefehler des Reifens, eine eiernde Felge oder ein unrunder Reifen.


Mit all diesen kurzen Kontrollen kann man Indizien, die eine Havarie ankündigen, schnell erkennen und entsprechend vorbeugen. Denn bleibt Ihre Maschine liegen, kann es Stunden dauern, bis sie im Rahmen einer Notfallreparatur wieder flottgemacht ist, von den Kosten ganz zu schweigen. Diese erhebliche Ausgabe und der ganze Ärger können leicht vermieden werden, wenn die Technik vor der Übernahme kurz überprüft und ggf. vor Ort gleich repariert wird.

2. Einführung eines intelligenten Reifendruckmanagements

Eine schlechte Druckeinstellung bzw. das ständige Fahren mit einem so genannten Durchschnittsdruck führt unweigerlich zu schnellem Verschleiß und einem vorzeitigen Austausch des Reifensatzes.

Druckeinstellung beim Reifen VX-TRACTOR

Für die Verlängerung der Lebensdauer der Agrarreifen, die erheblichen Belastungen wie Gewicht, schwieriger Untergrund, Geschwindigkeit, Erwärmung usw. ausgesetzt sind, ist eine sorgfältige Druckeinstellung unabdingbar.
Durch Einstellung des für den Reifen und seine Arbeitssituation richtigen Drucks können Sie:

  • Schlupf beherrschen und den Ackerboden schützen
  • Verdichtung durch weniger Bodenkompaktierung optimieren
  • Verschleiß steuern und 20 bis 30 % Nutzungsdauer gewinnen
  • den Verbrauch steuern und Kosten sparen
  • die Traktion optimieren und Zeit sparen

3. Einführung von Best Practices im Maschinenring

Die Einführung von Best Practice Regeln wie z. B. der obigen 10 Kontrollkriterien im Maschinenring bedeutet, alle Mitglieder für ein intelligentes Reifenmanagement zum Vorteil aller zu gewinnen.

Schließlich müssen alle Mitglieder ihren Beitrag leisten, wenn ein neuer Reifensatz gebraucht wird. Deswegen sollten auch alle diese Best Practices einhalten, da mit ihnen kostspielige Maßnahmen vor der Zeit verhindert und bei allen Agrarreifen des Maschinenrings durch weniger Verschleiß viele Nutzungsstunden gewonnen werden können.

4. Umweltbewusster Technikeinsatz

Die gemeinsame Nutzung der Technik verlangt von allen, sich ihrer Verantwortung für das Ganze bewusst zu sein. Schließlich will jedes Mitglied die starken und leistungsfähigen, gut ausgestatteten Maschinen des Maschinenrings so lange wie möglich nutzen können.

Für die Reifen bedeutet das zu verinnerlichen, dass eine niedrige Geschwindigkeit, egal wann und wo, nur Vorteile mit sich bringt und die kleine Zeitersparnis zwischen den Parzellen nicht aufwiegt, die u. U. mehrere tausend Euro pro Jahr für einen neuen Reifensatz kostet.

Eine reduzierte Geschwindigkeit hat folgende Vorteile:

  • weniger Kraftstoffverbrauch
  • Möglichkeit, durch Anpassung des Reifendrucks mehr zu laden, wenn Sie VF-Reifen haben
  • weniger Reifenverschleiß
  • Reduzierung der Unfallgefahr auf der Straße

5. Verbesserung des Reifenmanagements

Jeder Betrieb hat seine Besonderheiten. So kann es sein, dass in einem Maschinenring Ackerbauern und Viehzüchter zusammengeschlossen sind. So wie es für jede Arbeit spezielle Maschinen gibt, gibt es auch unterschiedliche Reifen mit speziellen Architekturen, die für unterschiedliche Nutzungen entwickelt wurden.

Es gehört demnach auf jede Maschine der richtige Reifen, um damit gut arbeiten zu können.
Wenn der Maschinenring über eine eigene Montagewerkstatt verfügt, ist es häufig kostengünstiger, über mehrere einsatzbereite Reifensätze zu verfügen, die bereits aufgezogen sind und je nach geplanter Tätigkeit des Mitglieds untereinander ausgetauscht werden können. Dadurch wird Verschleiß durch ungeeignete Nutzung vermieden.

Niederdruckreifen zur Bearbeitung großer AckerfruchtkulturenNiederdruckreifen zur Bearbeitung großer Ackerfruchtkulturen


So sind z. B. VF-Reifen mit ihren sehr elastischen Flanken, wie sie der VT-Tractor hat, für einen Einsatz mit einem Druck von bis zu 0,6 bar für die Feldarbeit auf großen Schlägen geeignet, wo es naturgemäß auf eine optimale Traktion und eine schonende Bodenbearbeitung ankommt.

Der robustere Mehrzweckreifen VX-Tractor mit seinen solideren Seiten und den 20 % mehr Gummi ist hingegen für Mischbetriebe ideal, da er das Manövrieren auf dem harten Boden des Hofes besser verträgt.

 


Der Blog Bridgestone-agriculture.de wird von Traktorreifenexperten geschrieben und überprüft, die Ihnen Tipps geben können, die Sie eventuell im Zusammenhang mit Ihren Landwirtschaftsreifen benötigen. Sie helfen Ihnen bei der Steigerung Ihrer Produktivität mit Informationen zu allen mit Reifen verbundenen Themen: technische Daten von Landwirtschaftsreifen – Leistungsfähigkeit von Landwirtschaftsreifen – Reifeninnendruckempfehlung für Landwirtschaftsreifen – Lösungen zur Vermeidung von Bodenverdichtung – Reifendruck Feldspritze – Ballastieren von Traktorreifen - warum und wie – usw.

Wenn Sie sich weiter informieren und die Rentabilität Ihres Betriebs steigern möchten, empfehlen Ihnen die Reifenexperten unser sehr detailliertes kostenloses Weißbuch, in dem wir erläutern, wie wichtig der Landwirtschaftsreifen für Ihre Produktivität ist.

Ratgeber herunterladen: Steigern Sie die Rentabilität Ihres Betriebs

Die meisten Personen, die diesen Artikel gelesen haben, interessierten sich auch für die folgenden Artikel, die nachfolgend in der Reihenfolge ihrer Beliebtheit aufgeführt sind:

Diese Informationen dienen ausschließlich dazu, Sie mit den technischen und funktionellen Aspekten von Landwirtschaftsreifen und deren Verwendung vertraut zu machen. Sie erlaubt es Ihnen nicht, ein Urteil oder eine endgültige Schlussfolgerung zu einem bestimmten Problem zu treffen. Nur Ihr Landwirtschaftsreifen-Experte ist in der Lage, eine technische Bewertung vorzunehmen und von Fall zu Fall eine endgültige Entscheidung zu treffen.


Schreiben Sie
einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet