Wie ich mit meinen Traktorreifen die Traktion maximieren kann

Die Leistung Ihres Motors wird nicht ausschließlich für die Durchführung Ihrer Arbeit verwendet. Ein Teil dieser Leistung ist für den Betrieb des Traktors notwendig; und ein anderer Teil geht aufgrund schlechter Einstellungen oder einer schlechten Optimierung Ihrer Technik verloren. Die in Traktion umgesetzte Leistung schwankt je nach Ihrer Wahl, Ihren Einstellungen, Ausrüstungen und Werkzeugen zwischen 30 und 62 %.
Sie können jedoch die Produktivität Ihrer Maschine erheblich verbessern und die auf den Boden übertragene Leistung verdoppeln.

In diesem Artikel stellen wir Ihnen Optimierungsmöglichkeiten vor, die Sie leicht umsetzen können, beispielsweise bei einem Reifentausch, indem Sie genau das Modell auswählen, das an Ihre Arbeit perfekt angepasst ist und sich durch eine bessere Traktionsfähigkeit und weniger Schlupf auszeichnet.

Sie haben sich für einen leistungsfähigen Traktor entschieden. Jetzt ist die Gelegenheit gekommen, seine Leistung besser zu nutzen, um Ihre Produktivität und Ihre Erträge zu steigern.
 

1. Wofür die Leistung Ihres Motors verwendet wird

Die Traktionsleistung entspricht der an der Anhängerkupplung verfügbaren Zugkraft für Ihr Werkzeug.

Leider sind nicht 100 % der Motorleistung in Traktionsleistung umsetzbar, da ein bestimmter Teil dieser Kraft für den Betrieb des Traktors selbst benötigt wird. Sie können jedoch die für Ihre Arbeit verfügbare Leistung durch verschiedene Einstellungen steigern, u. a. bei den Reifen, was am leichtesten umzusetzen ist.

Die Teile der Motorleistung, die der Traktor nicht in Traktion übersetzt, benötigt er für die Hydraulik, die Kühlung und den Auspuff. Ein weiterer Teil wird für das Getriebe verwendet, das die Leistung vom Motor bis zur Felge transportiert. Dabei gehen durchschnittlich 5 bis 10 % verloren. Diese mechanischen Verluste sind unvermeidbar, so dass Ihre Möglichkeiten, hier noch etwas zu optimieren, minimal sind.

Verteilung der Nutzung der MotorleistungVerteilung der Nutzung der Motorleistung


Der größte Traktionsverlust findet jedoch im Bereich der Reifen statt, wobei es zwei Verlusttypen gibt, auf die Sie jedoch Einfluss nehmen können:

1. Der Rollwiderstand

Der Rollwiderstand kann in Abhängigkeit von mehreren Parametern wie Achslast, Reifenfülldruck, Reifenbreite, -technologie und -struktur bis zu 25 % betragen. Er entsteht, wenn der Reifen in den lockeren Boden einsinkt.

Je mehr er einsinkt, um so größer wird der Rollwiderstand und um so mehr Leistung wird für die Fortbewegung des Gespanns benötigt.

2. Der Schlupf

Der Leistungsverlust durch Rutschen der Reifen auf dem Boden kann bis zu 30 % und mehr erreichen. Daneben hängt der Schlupf von den klimatischen Bedingungen ab, aber nicht nur. Eine Rolle spielen auch die Reifentechnologie, das Reifendesign und der Reifendruck.

Das Ziel besteht nicht darin, den Schlupf auf null zu drücken, denn etwas Schlupf ist notwendig. Man will ihn vielmehr beeinflussen, um eine optimale Übertragung der Traktion zu gewährleisten.

 

2. Mehr Traktion mit der richtigen Größe

Zunächst einmal muss man wissen, dass die Übertragung von Leistung auf den Boden mit der Größe der Kontaktfläche zwischen Reifen und Boden zunimmt. Je größer die Kontaktfläche mit dem Boden und je höher die Anzahl der Stollen ist, die sich auf ihm abstützen, um so besser ist die mechanische Traktion.

Der Reifensatz, den Sie mit Ihrem Traktor mitkaufen, ist ein Kompromiss und wurde vom Hersteller ausgewählt, um den Preis der Maschine im Rahmen zu halten. Er ist also in der Regel für Sie nicht die beste Wahl.

Wenn Sie auf großen Schlägen mit einem starken Traktor und schweren Werkzeugen arbeiten, sollten Sie großvolumige Reifen verwenden. Mit Reifen, die mehr Luft enthalten, können Sie mit einer hohen Last arbeiten, ohne gleich den Druck erhöhen zu müssen, da Ihnen eine größere Reifen-Boden-Kontaktfläche bei einer besseren Traktion zur Verfügung steht.
Vergrößerung der Kontaktfläche mit dem Boden durch größere ReifenVergrößerung der Kontaktfläche mit dem Boden durch größere Reifen

 

3. Die Konzeption des Reifens bestimmt dessen Effizienz

Nicht alle auf dem Markt erhältlichen Reifen sind das Ergebnis desselben Aufwands für Forschung und Entwicklung. Oft können sich kleine Details, die unbedeutend erscheinen, in der Praxis auf dem Feld als wirklich wichtig erweisen.

Das evolvente Stollendesign

Zu den Hauptüberträgern der Motorleistung auf den Boden gehören die Stollen. Sie graben sich mit der Vorderkante in den Boden ein und stützen sich dann auf ihm ab, um das Kraftmoment zu übertragenSie bewirken eine horizontale Verdichtung, wodurch die Traktionskraft auf den Boden übertragen wird.

Wenn sie dann den Boden verlassen, ist bei klassischen Stollen einen „Schaufeleffekt“ zu beobachten, bei dem die Erde angehoben wird, was die Selbstreinigungsfähigkeit des Reifens reduziert.

Mit dem optimierten evolventen Stollendesign der Bridgestone-Reifen wird dieser „Schaufeleffekt“ durch die spezielle Konstruktion der Stollen vermieden, dank der mehr Kraft horizontal übertragen wird. Der besondere Profilwinkel der Stollen begünstigt die Selbstreinigung der Reifenoberfläche, bevor sie erneut mit dem Boden in Kontakt tritt.

Video, das den Einfluss der evolventen Stollen auf die Traktionskraft erläutert

4. Druckmanagement für maximale Traktion

Der Reifendruck hat einen direkten Einfluss auf die Traktionsfähigkeit Ihrer Zugmaschine. Wenn Sie mit niedrigem Druck arbeiten, vergrößert sich die Bodenaufstandsfläche, so dass Sie, ebenso wie mit größeren Reifen, von einer verbesserten Abstützung der Stollen auf dem Boden profitieren. Durch Einstellung des richtigen Drucks vermeiden Sie, mit Überdruck zu arbeiten, mit dem die Schlupfrate bis zu 30 % betragen kann und darüber hinaus zu Kraftstoffmehrverbrauch, Reifenverschleiß und mehr Zeitaufwand führt.

Test unter realen Bedingungen

Das folgende Beispiel zeigt in einem Praxistest auf demselben Traktor und Feld unter denselben klimatischen Bedingungen den Einfluss der verschiedenen Reifendrücke. Der Unterschied ist überdeutlich:

  • Links wurde der Druck auf 1 bar eingestellt. Die Selbstreinigung funktioniert, der Reifen lieferte trotz der feuchten Bedingungen eine effiziente Traktion.
  • Rechts wurde der Druck auf 1,25 bar eingestellt. Der Reifen hatte sofort Schlupf.
Patinage lié uniquement au changement de pressionSchlupf nur aufgrund eines anderen Drucks

 

5. VF-Reifen für sofort mehr Traktion

Die Steigerung der Kraftübertragung von 30 % auf einen optimalen Wert von 62 % bedeutet einen enormen Produktivitätsgewinn.

Können Sie sich vorstellen, was das für Sie in Arbeitszeit und Kraftstoffverbrauch an einem Tag, einem Monat oder einem ganzen Jahr bedeutet?

VF-Technologie für ein Arbeiten mit sehr niedrigem Druck

Zusammenfassend können wir feststellen: Die Traktionsfähigkeit ist durch eine gute Technologie optimierbar. Mit VF-Reifen wie z. B. dem VT-TRACTOR können Sie mit einem Druck von 0,6 bar arbeiten und gleichzeitig die Last erhöhen.

Dieser Reifentyp ist die perfekte Lösung, wenn Sie Zwillingsreifen und die damit verbundenen Nachteile vermeiden möchten, aber trotzdem von allen Vorteilen profitieren.

Arbeiten mit einem Druck von 0,6 bar mit VF-TechnologieArbeiten mit einem Druck von 0,6 bar mit VF-Technologie

Zeitersparnis durch Vermeidung der Druckregelung

Dank der verstärkten Karkassenstruktur und der besonderen Konzipierung der Seiten können Sie mit diesen Reifen mit demselben Druck auf dem Feld und auf der Straße fahren. Mit diesen Reifen, die sich durch eine verbesserte Einfederung auszeichnen, ist die Reifendruckanpassung bei jedem Wechsel des Einsatzbereichs (Feld/Straße, Straße/Feld usw.) überflüssig.

 


Der Blog Bridgestone-agriculture.de wird von Traktorreifenexperten geschrieben und überprüft, die Ihnen Tipps geben können, die Sie eventuell im Zusammenhang mit Ihren Landwirtschaftsreifen benötigen. Sie helfen Ihnen bei der Steigerung Ihrer Produktivität mit Informationen zu allen mit Reifen verbundenen Themen: technische Daten von Landwirtschaftsreifen – Leistungsfähigkeit von Landwirtschaftsreifen – Reifeninnendruckempfehlung für Landwirtschaftsreifen – Lösungen zur Vermeidung von Bodenverdichtung – Reifendruck Feldspritze – Ballastieren von Traktorreifen - warum und wie – usw.

Wenn Sie sich weiter informieren und die Rentabilität Ihres Betriebs steigern möchten, empfehlen Ihnen die Reifenexperten unser sehr detailliertes kostenloses Weißbuch, in dem wir erläutern, wie wichtig der Landwirtschaftsreifen für Ihre Produktivität ist.

Ratgeber herunterladen: Steigern sie die rentabilität ihres betriebs

Die meisten Personen, die diesen Artikel gelesen haben, interessierten sich auch für die folgenden Artikel, die nachfolgend in der Reihenfolge ihrer Beliebtheit aufgeführt sind:

Diese Informationen dienen ausschließlich dazu, Sie mit den technischen und funktionellen Aspekten von Landwirtschaftsreifen und deren Verwendung vertraut zu machen. Sie erlaubt es Ihnen nicht, ein Urteil oder eine endgültige Schlussfolgerung zu einem bestimmten Problem zu treffen. Nur Ihr Landwirtschaftsreifen-Experte ist in der Lage, eine technische Bewertung vorzunehmen und von Fall zu Fall eine endgültige Entscheidung zu treffen.


Schreiben Sie
einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet