Warum Sie Ihre Erntereifen vor Beginn der Ernte überprüfen sollten

Wussten Sie, dass die meisten Havarien bei Erntereifen zu Anfang der Saison auftreten und dass diese Havarien häufig auf Probleme aus dem Vorjahr zurückzuführen sind?
Ein heftiger Stoß gegen eine Seite, eine schlechte Lagerung im Winter und Fahren mit viel zu viel Last bei der Ernte im Jahr zuvor sind oft die Ursachen für Schwachpunkte, die bewirken, dass Ihre Technik gerade dann streikt, wenn Sie sie am dringendsten brauchen. Aus diesem Grund sollten Sie nicht nur Ihren Mähdrescher vor der Ernte überprüfen, sondern auch die Reifen.
Das ist relativ einfach und verhindert, dass Sie wegen eines Problems genau im falschen Moment Ihre Arbeit unterbrechen müssen.

Nachfolgend erläutern wir, was Sie bei Ihren Reifen prüfen sollten, um für die bevorstehende Erntesaison gut gerüstet zu sein.

1. Wie mangelhafte Reifen meine Produktivität beeinflussen können

Natürlich müssen Sie die Mechanik Ihres Mähdreschers vor der Ernte überprüfen lassen, um Motorschäden im falschen Augenblick vorzubeugen. Angesichts dieser Aufgabe mag die Kontrolle des Zustands Ihrer Erntereifen nebensächlich erscheinen. Allerdings kann ein Reifenschaden ebenso viele Unannehmlichkeiten verursachen wie ein mechanisches Problem, da Sie Ihre Arbeit auch mit einem defekten Reifen unterbrechen müssen.

Probleme, die auf einen falschen Reifendruck zurückzuführen sind

Viel Last und Bodenschonung schließen sich aus. Um Zeit zu sparen, wird aber trotzdem eher mehr geladen und folglich mit einem sehr hohen Druck gearbeitet (3,5 bis 4 bar). Um aber den Boden zu schonen, müsste der Druck reduziert werden, was bedeutet, dass der Tank nicht vollständig gefüllt werden kann und häufiger geleert werden muss. Die Entscheidung zwischen diesen beiden Optionen ist schwierig, und leider ist auch ein so genannter mittlerer Druck von ca. 3 bar nicht für jede Situation eine gute Idee.

Probleme, die auf einen falschen Reifendruck zurückzuführen sind

Wenn Sie mit maximaler Last arbeiten und Ihre Reifen haben zu wenig Druck, federn diese übermäßig stark ein und halten dem Gewicht eventuell nicht stand. Sie riskieren also, dass der Reifen von der Felge rutscht oder sogar platzt. Wenn Sie dem gegenüber weniger laden und den Tank regelmäßig entleeren, werden Sie auch bei einem Druck von 3 bar Ihre Böden mehr als notwendig verdichten, was bei einem niedrigeren Druck von ca. 2,4 bar nicht der Fall wäre.

Daraus ergibt sich, dass an einer präzisen Druckeinstellung kein Weg vorbeiführt. Dazu müssen Sie den Gewichtsunterschied zwischen einem vollen und einem leeren Mähdreschertank kennen. Die Last hat nämlich einen großen Einfluss auf Ihre Reifen, denn sie müssen die zusätzlichen Kilos ausgleichen, die ein voller Tank auf die Waage bringt, indem sie sich mehr oder weniger stark verformen.

Risiken, die Sie bei der Arbeit mit ungeprüften Reifen eingehen

Ob auf der Straße oder dem Feld – Landwirte fürchten sich am meisten davor, ihre Maschine während der Arbeit anhalten zu müssen, um einen mechanischen Defekt oder eine Reifenpanne zu beheben.

Risiken, die Sie bei der Arbeit mit ungeprüften Reifen eingehen

Mit einem Reifen, der nicht kontrolliert wurde und mit dem falschen Druck gefahren wird, dessen Laufläche verschlissen ist oder dessen Seiten Anzeichen von Schwäche zeigen, kann es jedoch leicht zu einem Reifenplatzer an einer Stelle kommen, der mit einem gepflegten Reifen nicht passiert wäre. Dann müssen Sie Ihre Maschine natürlich anhalten. Das ist ärgerlich, weil Sie das kostbare Zeit und Geld für die Reparatur vor Ort kostet.

Zeitaufwand für die Reparatur eines Erntereifens vor Ort

Eine Reifenreparatur auf einem Feld ist keine leichte Sache. Die Reparaturzeit hängt von der Art des Schadens und vom Techniker ab, der die Reparatur ausführt. Wenn Sie einen guten Draht zu Ihrem Reifenhändler haben und dieser über ein professionelles und effizientes Technikerteam sowie die entsprechenden Einsatzfahrzeuge verfügt, kann Ihnen bei einem Reifenplatzer sicher schnell geholfen werden.

combien de temps pour réparer un pneu récolte sur site

Bei einem Mähdrescher kann das jedoch komplizierter sein als bei einem Traktor. Auch wenn der Techniker den richtigen Reifen vorrätig hat, müssen Sie trotzdem mit mindestens 4 Stunden für die Anfahrt und den Reifenwechsel vor Ort rechnen. Muss Ihr Reifen erst bestellt werden, können daraus schon einmal mehrere Tage werden.

 

2. Prüfungen, die Sie durchführen sollten, um Problemen mit Ihren Erntereifen vorzubeugen

Ihre Erntereifen sollten regelmäßig geprüft und gepflegt werden, vor allem vor der neuen Erntesaison. Bei diesen Kontrollen, die nur wenige Minuten dauern, können Sie eventuelle Schäden erkennen und Havarien vorbeugen.

Überprüfung der Reifen in einer statischen Position

Die erste Inspektion Ihrer Erntereifen erfolgt in einer statischen Position. Dabei ist Folgendes aufmerksam zu prüfen:

  • die Laufflächen, die Seiten, die Felge und die Wulst: Kontrollieren Sie diese auf Fremdkörper, Anomalien und Beschädigungen durch Stöße.
  • die Radbefestigungen: Überprüfen Sie diese auf Korrosion, lockere Schrauben usw.
  • die Ventilkappen: Vergewissern Sie sich, dass alle Kappen vorhanden sind und gut sitzen, damit Sie beim Fahren keine Luft verlieren.
  • die Stollen: Ihr Zustand ist besonders sorgfältig zu prüfen, da ungleichmäßiger Verschleiß auf einen Spurfehler oder einen Reifenschaden hindeuten kann, bei dem nach und nach die Luft entweicht.
  • der Druck: Der Druck muss den Empfehlungen des Herstellers entsprechen, denn ein falscher Druck fördert den Reifenverschleiß bei Fahren auf der Straße, verstärkt Bodenverdichtung auf dem Feld und führt zu einem höheren Kraftstoffverbrauch während der Ernte.

Überprüfung Ihrer Reifen beim Fahren

Die zweite Inspektion erfolgt beim Fahren. In den folgenden Fällen sollten Sie eine Reparatur ins Auge fassen:

  • anormale Vibrationen: Diese können von einem mechanischen Fehler, einer schlechten Montage oder einem Problem mit dem Reifendruck herrühren.
  • mangelnde Spurtreue: Dieses Problem ist im Allgemeinen mit einem falsch eingestellten Reifendruck verbunden.
  • das Fahrzeug springt oder schwankt stark: Dieses Verhalten wird oft von einer falschen Lastverlagerung oder einem zu hohen Reifendruck verursacht.

Wenn Sie bei Ihrer Kontrolle eins der o. g. Probleme feststellen, sollten Sie zunächst Ihren Reifenhändler konsultieren, um sich über die Ursachen und Folgen zu informieren und wie Sie eventuelle Havarien vor Ort während der Ernte vermeiden können.

 

3. Welcher Erntereifen ist bei einem Reifenaustausch der beste Ersatz?

Wenn Sie bei Ihren Prüfungen einen größeren Schaden festgestellt haben und sich für einen neuen Reifensatz für Ihren Mähdrescher entscheiden, sollten Sie ein Modell wählen, mit dem Sie die Leistungsfähigkeit Ihrer Maschine verbessern, Zeit sparen, Ihre Produktivität steigern und Ihre Böden schützen.

Wählen Sie Reifen, die mehr Last tragen, um Zeit zu sparen

Heute gibt es Erntereifen, die besonders leistungsstark sind. Dies sind vor allem Hochleistungsreifen vom Typ IF CFO bzw. VF CFO (CFO = Cyclic Field Opérations / zyklischer Feldbetrieb). Diese Reifen haben eine besonders robuste Karkasse, die stärker und zuverlässiger als bei anderen Reifen ist, so dass sie mehr Last als Standard-Agrarreifen tragen können, dank ihrer verstärkten Struktur bis zu 55 %. Mit diesen Reifen können Sie mehr Fläche bzw. Hektar bearbeiten, ohne anhalten zu müssen, so dass Sie jeden Tag mehr schaffen.

Diese Reifen der neuen Generation zeichnen sich durch Stollen mit einem innovativen Design aus, die eine optimierte Traktionskraft bereitstellen.

Wie Sie die Auswirkungen der Erntereifen auf Ihre Böden verringern können

Um Ihre Böden zu schonen, können Sie sich nicht nur spezielle Erntereifen anschaffen, sondern auch bestimmte einfache Verhaltensweisen zu eigen machen:

  • Ermittlung des Bodenzustands auf dem Feld vor Beginn der Arbeit
    Ein feuchter Boden ist sehr anfällig für Verdichtung. In diesem Fall wäre es besser, etwas zu warten und später mit der Ernte zu beginnen, um den Boden nicht unnötig zu schädigen.
  • Die Ernte etwas vorziehen
    Um nicht bei Feuchtigkeit arbeiten zu müssen und die Bodenstruktur zu erhalten, können Sie die Ernte bei den Kulturen etwas vorziehen, die dafür geeignet sind.
  • Die Last reduzieren
    Bodenverdichtung kann auch durch Verringerung des auf den Boden wirkenden Drucks reduziert werden. Um dies zu erreichen, müssen Sie dafür sorgen, dass der Tank Ihres Mähdreschers regelmäßig entleert wird. Zusätzlich sollten Sie vermeiden, den Acker mit vollen Anhängern zu befahren. Beladen Sie die Anhänger während der Ernte nur dann, wenn diese auf dem Grünstreifen am Feldrand stehen.
  • Intelligente Befahrung der Felder
    Um die Beanspruchung der Felder durch das Befahren mit Ihren Landmaschinen zu begrenzen, empfehlen wir, immer in derselben Spur zu fahren, z. B. unter Verwendung eines RTK-Lenksystems. Mit diesem System fahren Ihre Landmaschinen immer an derselben Stelle.
  • Eine andere Option besteht darin, den Tank am Feldrand direkt in die Ladeplattform zu entleeren, ohne dass diese Plattform das Feld befährt.

Die für diese Maßnahmen aufgewendete Zeit wird durch Vermeidung einer zusätzlichen Bodenpflege (weniger Bodenauflockerung, Ersparnis von Zeit und Kraftstoff) kompensiert.

Wie Sie die Auswirkungen der Erntereifen auf Ihre Böden verringern können

Es gibt Erntereifen, die Ihre Böden schützen

Je mehr Last transportiert wird, umso mehr werden die Böden verdichtet, vor allem, wenn Sie mit ungeeigneten Reifen oder dem falschen Druck fahren. Besser ist es, solche Reifen aufzuziehen, die die Last besser verteilen und dadurch die Böden besser schützen.

IF-Reifen = Lastzuschlag ohne Stopfung
IF CFO- und VF CFO-Hochtechnologiereifen können dank ihrer sehr elastischen Seiten gut einfedern und bieten damit einen breiteren Bodenaufstand, so dass sich der auf den Boden ausgeübte Druck verringert, was wiederum die Verdichtung Ihrer Äcker erheblich begrenzt, trotz der Last.

 


Der Blog Bridgestone-agriculture.de wird von Traktorreifenexperten geschrieben und überprüft, die Ihnen Tipps geben können, die Sie eventuell im Zusammenhang mit Ihren Landwirtschaftsreifen benötigen. Sie helfen Ihnen bei der Steigerung Ihrer Produktivität mit Informationen zu allen mit Reifen verbundenen Themen: technische Daten von Landwirtschaftsreifen – Leistungsfähigkeit von Landwirtschaftsreifen – Reifeninnendruckempfehlung für Landwirtschaftsreifen – Lösungen zur Vermeidung von Bodenverdichtung – Reifendruck Feldspritze – Ballastieren von Traktorreifen - warum und wie – usw.

Wenn Sie sich weiter informieren und die Rentabilität Ihres Betriebs steigern möchten, empfehlen Ihnen die Reifenexperten unser sehr detailliertes kostenloses Weißbuch, in dem wir erläutern, wie wichtig der Landwirtschaftsreifen für Ihre Produktivität ist.

Ratgeber herunterladen: Steigern Sie die Rentabilität Ihres Betriebs

Die meisten Personen, die diesen Artikel gelesen haben, interessierten sich auch für die folgenden Artikel, die nachfolgend in der Reihenfolge ihrer Beliebtheit aufgeführt sind:

Diese Informationen dienen ausschließlich dazu, Sie mit den technischen und funktionellen Aspekten von Landwirtschaftsreifen und deren Verwendung vertraut zu machen. Sie erlaubt es Ihnen nicht, ein Urteil oder eine endgültige Schlussfolgerung zu einem bestimmten Problem zu treffen. Nur Ihr Landwirtschaftsreifen-Experte ist in der Lage, eine technische Bewertung vorzunehmen und von Fall zu Fall eine endgültige Entscheidung zu treffen.


Schreiben Sie
einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet