Maschinenparkaudit: Was bringen die richtigen Agrarreifen?

Ein Maschinenparkaudit ist eine gute Gelegenheit, die Kompatibilität Ihrer Landmaschinen mit Ihren Werkzeugen zu überprüfen.
In der Praxis werden nämlich oft der Traktor und das gleichzeitig gekaufte Werkzeug für einen bestimmten Zweck miteinander kombiniert. Klüger wäre es jedoch, sich zunächst zu fragen, ob diese Technik wirklich zueinander passt und ggf. einen Parameter zu nutzen, der zu wenig beachtet wird: die Reifentechnologie. Mit der richtigen Reifentechnologie können Sie mehr Last transportieren oder auch die Stabilität erhöhen und somit die Leistungsfähigkeit Ihrer Maschinen besser ausschöpfen. Sie optimieren also die Effizienz Ihres Maschinenparks durch einen einfachen Reifenwechsel.

Jeder Landwirt, jeder Betrieb und jeder Lohnbetrieb, sie alle arbeiten mit mehreren Traktoren und vielen Werkzeugen. Mit einem Maschinenparkaudit wird die Nutzung dieser Werkzeuge gemeinsam mit den vorhandenen Maschinen je nach Kultur und in Abhängigkeit von den jeweiligen Gegebenheiten optimiert.

Mit einem Audit können Sie also die Stundenkosten Ihrer Technik sowie Ihre Betriebskosten nach Einsatzgrad ermitteln, um alle Kapazitäten voll auszuschöpfen. Dabei spielen die Reifen eine wichtige Rolle, denn Sie können die Leistungsfähigkeit bestimmter Werkzeuge bzw. Maschinen mit der richtigen Reifentechnologie erheblich steigern.

Ein Maschinenparkaudit hat viele Vorteile:

  • Sie haben einen Gesamtüberblick über Ihren Technikpark und verfügen über eine Bestandsaufnahme aller Ihrer Maschinen und Werkzeuge.

  • Sie erleichtern sich die Entscheidungsfindung: Anhand dieser Inspektion identifizieren Sie Schwachstellen und können die notwendigen Verbesserungsmaßnahmen einleiten.

  • Sie analysieren die tatsächlichen Nutzungskosten: Durch eine Analyse des Verschleißzustands und der Häufigkeit, in der Sie Ihre Agrarreifen austauschen, berechnen Sie Ihre diversen Ausgaben und vor allem die Kosten, die mit dem Posten Reifen verbunden sind.

  • Sie prüfen die Konformität Ihrer Reifen: Anhand des Audits verschaffen Sie sich einen Überblick darüber, welche Reifen Sie in Ihrem Unternehmen verwenden und prüfen, ob sie für ihr Einsatzgebiet geeignet sind. Damit beugen Sie Havarien und Unfällen vor.

 

Nachfolgend beschreiben wir anhand von drei Fragestellungen, wie Sie von einem Maschinenparkaudit profitieren und die Leistung Ihrer Maschinen vor allem mit den richtigen Reifen steigern können.

1. Passen Ihre aktuellen Reifen zur Last Ihrer Werkzeuge?

Der mit Ihrem Traktor mitgekaufte Reifensatz passt nicht unbedingt am besten zu den Besonderheiten Ihres Betriebs. Ihre vorhandenen Reifen sind vielleicht nicht wirklich für die tatsächliche Last Ihrer Werkzeuge geeignet.

Natürlich können Sie das mit mehr Druck ausgleichen, bezahlen dann aber mit mehr Rollwiderstand und Schlupf und letztendlich mit mehr Reifenverschleiß und einem vorzeitigen Reifenaustausch als unausweichliche Folge. Mehr Druck ist demnach nicht unbedingt die wirtschaftlichste Lösung.

Änderung der Reifengröße für mehr Tragfähigkeit

Anhand eines Maschinenparkaudits können Sie feststellen, welche Maschine mit Reifen in einer Größe ausgestattet sind, die für Ihre Werkzeuge nicht geeignet ist. Natürlich können Sie auch so mit diesen Maschinen arbeiten, merken dabei aber nicht unbedingt, dass der Rollwiderstand, der Schlupf, die Bodenverdichtung und der Kraftstoffverbrauch höher als nötig sind. Alle diese Nachteile zusammengefasst machen am Jahresende Mehrkosten aus, derer Sie sich nicht bewusst sind.

Mit einer detaillierten Analyse können Sie ermitteln, welche Maschine vielseitiger eingesetzt werden könnte, mit welchen Traktoren Sie schwerere Werkzeuge ziehen könnten, wo Kapazitätsreserven liegen - und zwar ganz einfach mit einem anderen Reifen aus einer anderen Serie.

Die Reifengröße bestimmt die Tragfähigkeit
Die Reifengröße bestimmt die Tragfähigkeit

 

Mit Reifen, die besser an die Leistungsfähigkeit und die Größe der jeweiligen Maschine angepasst sind, können Sie Gespanne zusammenstellen, die um ein Vielfaches produktiver sind. Mit der Anpassung der Reifengröße an die Last geht eine direkte Verbesserung der Traktionsfähigkeit einher.

Wenn Sie nämlich mit einer größeren Bodenkontaktfläche arbeiten, ohne den Reifendruck zu erhöhen, und mehr Last ziehen können, können Sie weitaus bessere Ergebnisse als mit Ihrer derzeitigen Konfiguration in Standardgröße erzielen.

Lasten bei 1,6 bar und 30 km/h
Andere Reifenserie = mehr Last und eine bessere Schonung Ihrer AckerbödenCAndere Reifenserie =
mehr Last und eine bessere Schonung Ihrer Ackerböden

 

2. Passen Ihre aktuellen Reifen zu den Böden Ihres Betriebs?

Mit demselben Traktor und demselben Reifensatz zuerst pflügen, dann etwas transportieren und danach Lasten mit einem Frontlader auf dem Betriebshof umladen ist keine gute Idee, wenn Sie vorzeitigen Reifenverschleiß vermeiden wollen.

Mit einem Maschinenparkaudit können Sie feststellen, ob Ihre derzeitigen Reifen an die Art Ihres Bodens, Ihre Arbeit oder auch an Ihre Kulturen angepasst sind.

Feldfrüchte: Welcher Reifen ist der beste?

Für jede Betriebstyp gibt es jeweils andere Reifenmodelle. So benötigt man z. B. für Feldfrüchte, die auf lockerem Boden angebaut werden, Reifen, die mit einem sehr niedrigen Druck arbeiten können, mehr Traktion bieten und gleichzeitig Schlupf reduzieren sowie Ihre Böden schonen.

In diesem Fall sind vor allem großvolumige Modelle für die Feldarbeit geeignet, da sie die Traktionsfähigkeit der Traktoren verbessern und deren Leistung besser auf den Boden übertragen. Mit Niederdruckreifen sparen Sie Zeit, auch wenn Sie mit schweren Werkzeugen arbeiten. Sie schützen Ihre Böden gegen Verdichtung und reduzieren gleichzeitig Ihren Kraftstoffverbrauch.

Mischkultur/Tierhaltung: Welcher Reifen ist der beste?

In Mischbetrieben wird sowohl auf dem Feld als auch in den Ställen gearbeitet. Hier wäre es besser, mehrere Traktoren zu haben. Beim Maschinenparkaudit kann man dann festlegen, welcher Traktor für welche Arbeit gedacht ist.

Indem Sie für jede Tätigkeit den Reifensatz wählen, der für diese am besten geeignet ist, verlängern Sie dessen Austauschintervall. Einige Umschlag- und Transportarbeiten gehen vor allem über die Vorderachse wie z. B. Arbeiten auf dem Hof mit einem Frontlader, heftige und häufige Wendemanöver auf hartem Boden usw. Hier sind verstärkte Reifen vorteilhaft, die Sie für Arbeiten dieser Art bevorzugt einsetzen sollten.

Für gemischte Tätigkeiten, d. h. Feldarbeit und Transport, können Sie Mehrzweck-Landwirtschaftsreifen nehmen. Allerdings müssen sie für diese Art des Einsatzes geeignet sein, also längere Stollen für eine bessere Traktion auf dem Feld und mehr Gummi für eine höhere Verschleißfestigkeit auf der Straße haben.

Unabhängig von Bodenart und Art der Arbeit: Fahren Sie umweltfreundlich!

Einfluss auf die Lebensdauer Ihrer Reifen haben aber auch Ihr Fahrverhalten, vor allem, wenn Sie lange Strecken auf der Straße fahren, der Bodentyp und die Felder, die Sie am häufigsten bearbeiten.

Diese kann sich entweder um 50 % verkürzen oder um 20 % verlängern, je nachdem, wie Sie fahren.

Eine generell umweltfreundliche Fahrweise auf der Straße, kombiniert mit einer reduzierten Geschwindigkeit, hat viele Vorteile, wozu hauptsächlich weniger Reifenverschleiß gehört.

Denn wenn Sie die zulässige Geschwindigkeit voll ausschöpfen, ist die Zeitersparnis im Allgemeinen gering, der Gummiverschleiß jedoch sehr ausgeprägt. Daneben verbrauchen Sie mehr Kraftstoff, was am Jahresende erheblich zu Buche schlägt. Kurz und gut, Sie können viel gewinnen, wenn Sie langsamer fahren.

 

3. Steigerung der Leistungsfähigkeit Ihres Maschinenparks mit der richtigen Reifentechnologie

Auch wenn sie sich von außen ähneln - Landwirtschaftsreifen können sehr unterschiedlich sein, da sie im Allgemeinen für eine bestimmte Arbeit entwickelt wurden. Bei dieser Arbeit können sie dann auch ihr volles Potential entfalten, aber nicht unbedingt bei einer anderen.

Je technisch ausgeklügelter ein Reifen ist, umso leistungsfähiger ist er für eben diese Arbeit und steigert die Leistungsfähigkeit Ihrer Maschinen und Werkzeuge entsprechend.

Die wichtigsten Vorteile der VF-Technologie

Sie können den Einsatz Ihrer Werkzeuge einfach durch Wechsel der Reifentechnologie optimieren. Mit unseren VF-Modellen, die eine verstärkte Struktur und elastischere Seiten haben, können Sie z. B. die Last erhöhen.

Durch die Wahl eines VF-Niederdruckreifens wie den VT-TRACTOR profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Höhere Belastungsfähigkeit: Die VF-Karkasse des VT-TRACTOR ist besonders verstärkt. Sie verträgt bis zu 40 % mehr Last als ein gleichgroßer Standard-Traktorreifen.

  • Zeitersparnis: Diese modernen Reifen passen sich an alle Bodentypen an, so dass Sie den Druck nicht mehr an den jeweiligen Boden anpassen müssen. Auf den Druckempfehlungstabellen gibt es nur noch eine Geschwindigkeitsstufe (50 bzw. 65 km/h).

  • Bodenschonung: Bei gleicher Größe hat der Niederdruckreifen VT-TRACTOR einen sehr viel breiteren Bodenaufstand und schützt somit Ihre Böden besser.

  • VF-Reifen reduzieren Schlupf, sorgen für eine bessere Traktion und sparen Kraftstoff.

Die überlegene Technologie der Mehrzweck-Reifen

Der Reifen VX-TRACTOR mit seiner verstärkten Karkasse ist wiederum perfekt an die Bedürfnisse von Misch- und Tierzuchtbetrieben angepasst. Er enthält qualitativ hochwertige Gummibestandteile und 20 % mehr Gummi als ein Standard-Agrarreifen, so dass er verschleißfester ist und eine längere Lebensdauer hat:

  • Mehr Gummi: Der VX-TRACTOR von Bridgestone hat längere und stabilere Stollen.

  • Eine extrem robuste Karkasse: Die Struktur des VX-TRACTOR wurde verstärkt, um die Tragfähigkeit zu steigern. Das exklusive S-LINE-Wulstprofil sorgt für eine sichere Verbindung zwischen Reifen und Felge.

  • Verbesserte Konzeption der Lauffläche: Die Lauffläche besteht aus sechs Gummischichten, um dem Reifen in allen Situationen eine bessere Stabilität zu verleihen und um ihn bei Transporten auf der Straße oder Arbeiten auf hartem Boden unempfindlicher zu machen.

Der Reifen VT-COMBINE von Bridgestone schützt Ihre Böden bei der Ernte

  • Optimiert für Bodenschutz: Der VT-COMBINE zeichnet sich durch seinen breiten Bodenaufstand mit einer Kontaktfläche der Stollen aus, die bis zu 22% größer als bei einem normalen Reifen ist.

  • Arbeit bei niedrigem Druck: Sie können den Druck bis auf 1,8 bar bei der Ernte reduzieren, wohingegen es bei einem Standardreifen 4 bar sind.

  • Bei niedrigem Druck bietet das S-LINE-Wulstprofil bessere dynamische Eigenschaften, so dass der Reifen unter schwierigen Bedingungen einsatzfähig bleibt, wie z. B. mit schweren Lasten oder in Hanglage.

Lastvergleich Standard-, VF- und IF-Reifen
  • Belastbarkeit: Bei gleichem Druck können Sie mit dem VT-Combine auf dem Feld bis zu 86 % mehr Last als mit einem Standardreifen transportieren.

 


Der Blog Bridgestone-agriculture.de wird von Traktorreifenexperten geschrieben und überprüft, die Ihnen Tipps geben können, die Sie eventuell im Zusammenhang mit Ihren Landwirtschaftsreifen benötigen. Sie helfen Ihnen bei der Steigerung Ihrer Produktivität mit Informationen zu allen mit Reifen verbundenen Themen: technische Daten von Landwirtschaftsreifen – Leistungsfähigkeit von Landwirtschaftsreifen – Reifeninnendruckempfehlung für Landwirtschaftsreifen – Lösungen zur Vermeidung von Bodenverdichtung – Reifendruck Feldspritze – Ballastieren von Traktorreifen - warum und wie – usw.

Wenn Sie sich weiter informieren und die Rentabilität Ihres Betriebs steigern möchten, empfehlen Ihnen die Reifenexperten unser sehr detailliertes kostenloses Weißbuch, in dem wir erläutern, wie wichtig der Landwirtschaftsreifen für Ihre Produktivität ist.

Ratgeber herunterladen: Steigern Sie die Rentabilität Ihres Betriebs

Die meisten Personen, die diesen Artikel gelesen haben, interessierten sich auch für die folgenden Artikel, die nachfolgend in der Reihenfolge ihrer Beliebtheit aufgeführt sind:

Diese Informationen dienen ausschließlich dazu, Sie mit den technischen und funktionellen Aspekten von Landwirtschaftsreifen und deren Verwendung vertraut zu machen. Sie erlaubt es Ihnen nicht, ein Urteil oder eine endgültige Schlussfolgerung zu einem bestimmten Problem zu treffen. Nur Ihr Landwirtschaftsreifen-Experte ist in der Lage, eine technische Bewertung vorzunehmen und von Fall zu Fall eine endgültige Entscheidung zu treffen.


Schreiben Sie
einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet